Über den Film

Auf den ersten Blick lässt sich in Maria Hahnenkamps Arbeit ''V5/08'' nicht genau erkennen, was das Video zeigt. Bei den weißen Ornamenten auf rotem Untergrund handelt es sich um zwei verschiedene Zeichenformen: Stickereien mit weißem Faden und weiße Buchstaben auf einem durchsichtigen Folienband – beide auf rotem Stoff. Die Buchstaben formen einen Text, der wie in Zeitlupe an der Videokamera vorbei läuft oder, besser gesagt, vorbei gerollt wird. Er wird für die BetrachterIn des Videos lesbar, weil das Textband über den mit rotem Stoff umhüllten Körper einer Frau gewickelt und mit der Videokamera abgefilmt wurde, während diese sich um ihre eigene Achse dreht. Der Körper des ''Models'' befindet sich dabei liegend auf einer Glasplatte, sodass auch der Faltenwurf des Stoffes eine verfremdete Ästhetik produziert.
(Quelle: http://www.sprachmedien.at/de/medienreflexivitaet/hahnenkamp.php)

Künstler/in

Maria Hahnenkamp | Austria

Biografie

*1959 in Eisenstadt, Österreich.

Gender