Vom Bildermachen - Arbeiten von der HFBK Hamburg, 3. und 7. Februar, Blickle Archive Series

In der Blickle Archive Series werden monatlich neue Arbeiten von Künstler und Künstlerinnen des Archivs präsentiert oder Filme und Videos vorgestellt, die formale Fragestellungen mit einer medienspezifischen Reflexion verbinden und nach der Vorstellung ins Archiv eingehen. Diese Woche, Mittwoch und Sonntag, präsentieren Filmemacherinnen und Filmemacher, die an der Hochschule für bildenen Künste in Hamburg studiert haben, eine Auswahl ihrer Arbeiten. Mehr dazu im Programmteil hier: http://www.21erhaus.at/jart/prj3/belvedere/main.jart?rel=21erhaus_de&con...

Welcome

Nach der Erweiterung der Kapazitäten durch eine Neuaufstellung der Datenbank freut sich das Team des Ursula Blickle Video Archivs hiermit die neue Website vorzustellen. Der Informationsgehalt eines Recherchearchivs wird dadurch mit der Benutzerfreundlichkeit einer Web-TV Plattform verbunden. Damit tragen wir den radikalen Umwälzungen im Bereich Rezeptions- wie Distributionsformen von Film und Video Rechnung, die sich nicht zuletzt durch Videoplattformen und Web-TV-Kanäle wie Youtube oder Vimeo ergeben haben. Diese neue Oberfläche dient aber auch dazu, die Vermittlung des Archivs zu fördern und neue Formate zu finden: Zusätzlich zu den regelmäßigen Screenings im Blickle Kino des 21er Hauses ist es nun möglich, Programme im Netz zu kuratieren. In unserem Blog weisen wir auf Veranstaltungen hin und kommunizieren Aktivitäten von Künstler_innen des Archivs. Da wir ständig am Update der Information zu Videos wie Personen arbeiten, möchten wir Sie herzlich einladen, uns bei diesem Prozess zu helfen und verfügbare Texte, Kurzbeschreibungen oder Pressemeldungen zu senden.

Rückblick Karin Ferrari 13.1. 2016

Zur Jänner-Vorstellung im Rahmen der Blickle Archive Series konnten wir Karin Ferrari im Blickle Kino begrüssen. Ihre Video-Trilogie DECODING (THE WHOLE TRUTH) stand am Programm und beim anschließenden Q&A entspann sich eine lebhafte Diskussion zu Aneignungsmechanismen, Zielpublikum und den Vermittlungsmöglichkeiten von zeitgenössischer Videokunst. Karin Ferrari analysiert popkulturelle Zeichen und Symbole in verschiedenen Medien, darunter "konventionelle" wie Zeichnung oder Druckgrafik, aber auch so ungewöhnliche wie Teletext. Dazu mehr an dieser Stelle https://www.youtube.com/watch?v=LLMG3cqZ5-M

 

Alle Medien

Aktivitäten-Liste