Medien Movement

  • 14
  • 0
Share
  • G.R.A.M.
  • 8 Medien
  • hochgeladen 9. Mai 2018

Zwei Personen im extrem dominanten, alles umschließenden weißen Umraum. Vollführen Dehnungs-Übungen, wärmen sich auf, pressen ihre Körper an- und aufeinander. Lockern die Muskeln, platzieren die Beine, laufen mit kreisenden Armbewegungen durch das Bild. Was an sportliche Übungen aus dem Lehrbuch erinnert, wird nicht nur durch die Kleidung der Akteure - schwarze Hose, weißes Hemd - gebrochen. Körperertüchtigung als (künstlerische) Aktion. Zeitraffer und die Piano-Musik betonen die Stummfilm-Ästhetik, doch Movement fördert trotz Amüsement-Faktor nicht das Lachen, sondern regt zum Nachdenken an: wo ist die Grenze zwischen Alltag und Kunst? Wie sehr prägt die eigene Erfahrung den Blick? Warum kann das Gewohnte plötzlich doch verunsichern? Und: wo ist die gesellschaftspolitische Relevanz dieser Bewegungs-Aktion?

Regie: G.R.A.M.
Kamera: Markus Haslinger/ xxkunstkabel
Ton: Alexander Seidler
Schnitt: Eckhard Moser
Musik: Andreas Acham
Darsteller: G.R.A.M.
Coach: Helmut Reiber
Produzent: werkstadt graz & g.r.a.m.

Kategorien: Film und Video

Produktionsland

AT : Österreich

Produktionsjahr

2006

Ton

Musik

Format

4:3

Farbe

Schwarz / Weiß
Zeige mehr